In diesem Artikel möchte ich dir drei Möglichkeiten vorstellen, die extrem schnell umsetzbar sind und in relativ kurzer Zeit zu einem stabilen, ortsunabhängigen Einkommen führen können, auf das du aufbauen kannst. 

Die Methoden in diesem Artikel können bei richtiger Umsetzung innerhalb von 3-4 Monaten zu einem ortsunabhängigen Einkommen führen, dass die Basics für deinen Lebensunterhalt sichert und dir so ermöglicht, mehr Zeit in langfristigere Projekte zu investieren.

Wenn du noch am Anfang stehst und keine großen Rücklagen hast, dann ist einer dieser diese drei Wege der beste Einstieg ins ortsunabhängige Arbeiten. Du solltest erst einmal finanzielle Grundbedürfnisse absichern, und erst danach größere Ideen angehen.

Hier nun meine drei Vorschläge, um dir schnell ein finanzielles Fundament zu gießen, auf das sich dann aufbauen lässt.

Bücher schreiben im Selbstverlag

Jeder kann heute eigene Bücher bei Amazon einstellen. Besonders lukrativ sind Kindle-Versionen, denn von diesen bekommst du bis zu 70 Prozent des Verkaufspreises. Wem es dabei weniger um Selbstvermarktung und Prestige geht, sondern vor allem um gute Umsätze, der sollte sich bei der Wahl des Buchthemas stark an der Nachfrage orientieren.

Bei Amazon kann man sehr genau analysieren, welche Buchthemen gut laufen und welche nicht. Wichtige Faktoren, wie gut sich dein Buch verkauft, sind zudem die Leserbewertungen, das Buchcover und das Momentum, welches du zum Verkaufsstart erzeugst.

Ich habe in den letzten 12 Monaten konstant vierstellige Monatseinnahmen über Amazon generiert. Eines meiner Bücher ist Bestseller in der Kategorie „Selbstständigkeit“. Ein Buch zu schreiben dauert ca. 1 Monat, wenn du jeden Tag schreibst.

Unterstützt werde ich von einer Designerin und einem professionellen Lektorat. Ein Lektorat solltest du in jedem Fall auch in Anspruch nehmen. Ein professionelles Buchcover ist empfehlenswert, aber es geht beim ersten Buch auch notfalls mit einer eigenen Lösung.

Es dauert leider 3 Monate, bis Amazon das erste Mal deine Einnahmen ausschüttet. Es gibt also eine gewissen Verzögerung in der Bezahlung, die du bedenken musst.

Wenn du dein Thema richtig wählst und deinen Buchlaunch richtig planst, dann ist es relativ leicht möglich, deine finanziellen Grundbedürfnisse über ein Buch im Sebstverlag zu decken. Gerne helfe ich dir dabei, wenn das Thema Selfpublishing für dich spanennd ist, aber du nicht weiter kommst.

Um erfolgreich ein Buch zu verkaufen, musst du dir nicht zwingend zuvor eine Followerschaft aufgebaut haben. Du brauchst einfach nur eine geschickte Marketingstrategie. Amazon unterstützt dich dabei ebenfalls.

Partnerschaften mit Influencern eingehen

Diese Chance wird viel zu selten wahrgenommen, dabei bietet so so unendlich viele Möglichkeiten. Wenn du ortsunabhängig arbeiten möchtest, kannst du natürlich sofort damit beginnen, selbst einen Blog zu starten.

Bedenke dann aber, das eine lange Trockenphase vor dir liegt, in der du keinen Pfennig verdienen wirst. Zudem ist nicht garantiert, dass dein Blog später auch ein großes Publikum erreicht. Alles auf einen Blog zu setzen, ist wie Lotto spielen.

Geschickter ist es, Partnerschaften mit Menschen einzugehen, die sich bereits eine große Followerschft aufgebaut haben und eine solide Fanbasis etabliert haben. Du kannst deine Expertise anbieten und ein Produkt, welches der Influencer über seine Plattform vertreibt, und ihr teilt Euch die Erlöse daraus.

Der Influencer (z.B. Blogger) hat wenig Arbeit damit und wenn dein Produkt gut ist, dann ist es ein No-Brainer. Für dich ist es eine tolle Chance, einen Fuß in die Tür zu bekommen. Wenn mir beispielsweise jemand schreiben würde um mir ein E-Book anzubieten, dass zu den Inhalten meines Blogs passt, dann wäre ich jederzeit an einer Zusammenarbeit interessiert.

Auch eine Zusammenarbeit für andere Produkte ist denkbar, beispielsweise eine Smartphone-App oder ein WordPress-Plugin, wenn du Programmierer bist. Die Möglichkeiten sind endlos. Kooperationen bieten Vorteile für beide Seiten. Die Initiative muss natürlich von dir kommen.

Hast du eine tolle Idee für ein Produkt und möchtest es über meine Plattform vertreiben? Schreibe mich jederzeit gerne an.

Bedürfnisse für neue Dienstleistungen erkennen

Dieser Punkt ist wird ebenfalls völlig unterschätzt. Dabei gibt es auch hier unendlich viel Potential.

Freelancing, also das Anbieten einer Dienstleistung, ist mit Abstand der beste Weg, um mit dem ortsunabhängigen Arbeiten zu starten. Ich denke, dass hat sich mittlerweile herumgesprochen.

Schließlich kann man relativ schnell dem Kunden eine Rechnung stellen. Die Probleme liegen dabei aber vor allem an zwei Stellen:

1) Viele Freelancer tun sich zu Beginn extrem schwer damit, Kunden zu akquirieren.

2) Viele Freelancer bieten Dienstleistungen an, die am tatsächlichen Bedarf vorbei gehen.

Auf Punkt 1 werde ich in Kürze noch einmal in einem eigenen Artikel eingehen, da das Thema Kundenakquise so umfangreich ist, dass es diesen Artikel sprengen würde.  Punkt 2 ist aber ebenso wichtig und ich bin der Meinung:

Wer sich stark am Markt orientiert, hat es auch automatisch viel leichter, Kunden zu finden.

Wenn du Freelancen möchtest, dann solltest du nicht als Erstes überlegen, was du gerne so machst oder was du gelernt hast. Schaue als Erstes, was der Markt wirklich braucht. Das mag deiner Intuition widerstreben, ist aber mit Sicherheit besser.

Einen weiteren Webtexter? Noch einen Social Media Berater? Schon wieder ein Logodesigner?

Es gibt viele spannendere und wesentlich spezifischere Bedürfnisse da draußen. Sprich mit Menschen. Finde heraus, wo ihre Probleme liegen.

Ein tolles Beispiel hierfür ist Martin, der in der ersten Jahreshälfte ein Praktikum bei Earthcity absolviert hat. Eine seiner Aufgaben war es (und ist es immer noch), die I Love Mondays Podcasts zu schneiden und vorzubereiten.

Nachdem ich einigen Kollegen davon erzählt habe, dass ich mittlerweile für eine Podcast-Folge nur noch 1 Stunde pro Woche selbst investieren muss, waren diese davon so begeistert, dass Martin mittlerweile für 2 weitere Kunden die Podcast-Arbeiten übernommen hat. Ich bin mir absolut sicher, es werden noch weitere Kunden hinzukommen.

Falls auch für dich Freelancing der ideale Einstieg ins ortsunabhängige Arbeiten ist, dann wird dich auch mein Buch Freelancing skalieren interessieren. Das Buch richtet sich sowohl an Anfänger, als auch an bereits erfolgreiche Freelancer, die weiter wachsen möchten und ihre Einkünfte steigen möchten. 

Lebe nach deinen eigenen Regeln!

Tim Chimoy
Über den Autor

Tim Chimoy

Tim lebt und arbeitet seit mehr als vier Jahren als ortsunabhängiger Unternehmer abwechselnd in Berlin, Saigon und Bangkok. Er betreibt einen Outsourcing-Service für Architekten und ist zudem Gründer des Citizen Circle. Zudem schreibt er als Autor über das ortsunabhängige Leben und Arbeiten.

2 Antworten zu “3 schnell umsetzbare Wege zu ortsunabhängigem Einkommen für digitale Nomaden”

  1. Jessica

    Hallo Tim,

    ich finde deinen Artikel sehr interessant, besonders spricht mich die erste Option, ein eigenes Buch zu schreiben, an. Ich habe nämlich schon etwas angefangen mit dem Verfassen meiner persönlichen Erlebnisse und Herausforderungen meines ersten einjährigen Auslandsaufenthalt im letzen Jahr.

    Nun wurde mir durch deinen Artikel nochmals bewusster, wie wichtig es ist, etwas zu anzubieten, wonach auch gefragt wird.
    Du sagtest, „mit Leuten sprechen“, was sie interessiert. Ich meine, natürlich kann ich meinen Freundeskreis fragen, aber das sind immerhin nur wenige unter Millionen…
    Wie genau kann ich jedoch herausfinden, ob eine Buchidee auch vom Publikum nachgefragt wird? Gibt es Tricks und Tipps dazu?

    Vielleicht möchtest du mir dazu persönlich antworten oder sogar als für alle, als weiteren Artikel.

    Ich bin neugierig auf deine Antwort

    Liebe Grüße
    Jess

  2. Du inspirierst einen immer mehr.
    Ich habe alle deine Bücher durch …und ich muss sagen deine Einstellung zum leben gefällt mir sehr.
    Ebenfalls das Outrourcing ….Man sollte wirklich früh damit beginnen.
    Ich bin jetzt auch dabei mein Ebook zu schreiben.

Hinterlasse eine Antwort