In den vergangenen zwei Wochen habe ich  das neue Asus Transformer Book T100 auf seine Fähigkeiten als Arbeitstool für digitale Nomaden getestet.

Alle Infos zu diesem Test findest du hier im Artikel. Am Ende des Artikels kannst du sogar ein Transformer Book T100 gewinnen!

2 Wochen Intensiv-Test

Ich hatte das Transformer Book in den vergangenen 2 Wochen permanent bei mir, und habe es zudem gerade gestern noch einem Härtetest auf meinem Flug nach Teneriffa unterzogen.

Erster Eindruck gleich nach dem Auspacken war: Das Transformer Book scheint ideal für ortsunabhängige Webworker geeignet zu sein. Im folgenden Artikel liest du, ob sich dieser Eindruck bestätigt hat.

Das Transformer Book ist/sind quasi zwei Geräte in einem, denn es hat eine abnehmbare Tastatur. Man hat somit ein kleines, kompaktes Notebook mit 10 Zoll (wenn die Tastatur angeschlossen ist), sowie ein Tablet, wenn sie nicht angeschlossen ist.

Was taugt das Gerät als Notebook?

Klar, für schreiblastige Arbeit ist ein Touchscreen ungeeignet. Eine Tastatur und ein Touchpad müssen her. Die Chiclet-Tastatur kann man beim Transformer Book ganz easy anschließen und wieder abnehmen.

Du kannst das Gerät als Notebook nutzen, um z.B. von unterwegs im Flugzeug, im Hotel oder im Café Texte zu schreiben, zu surfen oder deiner Arbeit nachzugehen. Klick – Tastatur dran und ab geht’s.

Auf meinem Flug nach Teneriffa habe ich 4 Stunden lang sehr effektiv mit dem Gerät gearbeitet und einen neuen Artikel verfasst. Es hat gut auf den kleinen Tisch gepasst und war perfekt für die Arbeit im Flieger geeignet.

Die Tastatur liegt gut „in den Fingern“ und das Tippen längerer Texte geht locker von der Hand. Hier schon mal ein Plus! Zudem ist die Tastatur sehr leicht. Sie passt in jede Tasche (was man von der Tastatur hier links im Bild nicht behaupten kann).

1484198_536507353111665_573650779_n

Was kann es als Tablet?

Sobald man die mitgelieferte Tastatur abnimmt, hat man ein vollwertiges Tablet, welches sich von anderen Tablets optisch erst einmal nicht groß unterscheidet.

Die Größe ist ideal. Ich habe das unten im Bild einmal in Spekulatius-Längen dargestellt.

Wie du siehst, ist das Tablet etwa 1 2/3 Spekulatius hoch und 2 2/3 Spekulatius breit. Eine ideale Größe, um es unterwegs zum Lesen zu nutzen, auf Reisen darauf Stadtpläne aufzurufen oder via Skype wichtige Gespräche in die Heimat zu führen.

photo 3

Ich habe das Tablet mehrfach genutzt, um im Bett, im Bus oder in der Bahn zu lesen und es lag super gut in der Hand. Die Größe des Bildschirmes ist ideal. Ich hatte zuvor ein iPad Mini – da war mir immer der Bildschirm ein wenig zu klein. Der große Bildschirm des Transformer Book ist angenehmer.

Was ist der große Vorteil?

Ganz klar: Der Vorteil des Transformer Books liegt darin, dass du nicht zwei Geräte mit auf Reisen nehmen musst. Du hast ein Notebook und ein Tablet dabei und kannst es je nach Bedarf einsetzen. Das spart Platz in der Tasche bzw. im Koffer.

Etwas Umgewöhnung ist erforderlich, wenn du zuvor Apple-Geräte genutzt hat, denn die intuitiven Gesten sind doch recht unterschiedlich. Nach einer Woche hatte ich mich aber umgestellt.

Das Transformer Book T100 bietet übrigens ausreichend Platz und Leistung für jede Menge Reisevideos und -Fotos. Es hat einen Intel® Atom™ QuadCore, 2.048 MB Arbeitsspeicher und je nach Gerät bis zu 64GB Speicher und eine 500GB große Festplatte. Das sollte reichen, oder?

An Bord ist auch die neueste Version von Office 2 go – Mit Windows 8.1. und Microsoft® Office Home & Student 2013. Word, Excel und der ganze Kram ist also direkt mit an Bord.

Nachteile?

Was der Vorteil ist, ist zugleich auch der Nachteil. Du hast ein „2in1“ Gerät – Das bedeutet, du hast immer nur entweder ein Tablet, oder ein Notebook – nie beides zugleich und nichts so richtig.

Zudem kommt die Tastatur nicht ganz an die eines klassischen Notebooks heran (auch wenn sie schon sehr gut ist). Für unterwegs aber ausreichend.

transformer-book

Fazit

Du kannst im Grunde bequem von unterwegs mit dem Asus Transformer Book arbeiten. Das Gerät ist leistungsstark und hat mich grundsätzlich überzeugt. Ich würde es jedoch nicht als Komplett-Ersatz zu einem vollwertigen Laptop ansehen. Es kommt halt darauf an, wie intensiv du auf Reisen arbeitest. Für die meisten Tasks ist das Transformer Book völlig ausreichend.

Für mich ist es ein fantastisches Tablet, welches man durchaus für zwei- oder dreiwöchige Reisen auch in ein kleines, handliches Notebook verwandeln kann. Als Tablet hat es alles, was du brauchst und als Notebook ist es auch eine gute Lösung für gelegentliche Business-Tasks.

Wenn du länger unterwegs bist, und dein gesamtes Online-Business von unterwegs organisierst, ist das Transformer Book eine tolle Ergänzung zu deinem Laptop, aber kein Ersatz. Muss es ja auch nicht.

Asus hat wie man hört mit dem Transformer Book in den vergangenen Wochen und Monaten seit Verkaufsstart Rekordumsätze eingefahren. Es scheint also gut anzukommen. Zu recht! Als Reisebegleiter absolut und uneingeschränkt empfehlenswert!

Du willst mehr Infos? Das sagen andere Blogger zum Transformer Book:

Hier nun das Gewinnspiel:

DAS GEWINNSPIEL IST LEIDER BEENDET!

a Rafflecopter giveaway

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Asus / via Transit Media

Lebe nach deinen eigenen Regeln!

Tim Chimoy
Über den Autor

Tim Chimoy

Tim beschäftigt sich seit 2012 mit den Themen ortsunabhängiges Arbeiten und digitales Unternehmertum. Er verdient sein Geld als Architekt, Buchautor und Berater für Neues Arbeiten und digitale Transformation. Zudem ist er Gründer des Citizen Circle. Auch wenn Tim viel und gern unterwegs ist: Sein Zuhause ist zur Zeit die Stadt Chiang Mai im Norden Thailands.

41 Antworten zu “Nomaden-Test: Das Asus Transformer Book (mit Gewinnspiel)”

  1. Ich träume schon lange von ortsunabhängigem Arbeiten im Sinne von „unter Palmen am Strand“. Im Moment ist meine Version davon allerdings eher „mit den Kindern auf dem Spielplatz“ oder auch „im Auto während ein Kind Geigenunterricht hat“ oder wahlweise „im Wartezimmer beim Arzt, weil ein Kindlein krank ist“. Arbeiten muss ich ja, egal, wie die Umstände gerade sind und so verbinde ich Familie und Beruf einfach am besten.
    Nur: Ich schleppe dazu immer mein Notebook durch die Gegend – neben gefühlten 1000 anderen Sachen, die man eben als Mutter so mit sich rumschleppt: Essen, Trinken, ein Buch (oder auch mehrere), eBook-Reader, Smartphone, Pflaster,…
    Da käme mir ein solches leichtes All-in-One-Teil sehr gelegen und würde meinen Arbeitsalltag doch sehr erleichtern. Also drücke ich mir einfach mal die Daumen und hoffe, das Glück ist mir hold! Brauchen kann ich das Teilchen auf jeden Fall!

  2. Cooles Teil. Warum ich gewinnen will? Weil ich gerne ein Tablet hätte, das ich bei Bedarf auch für „richtige“ Arbeit verwenden will. Nein, eigentlich, weil ich ein gieriger Sack bin, der gerne alles zusammenrafft, was er kriegen kann 🙂

  3. Warum willst du gewinnen, Valeria? Ähm… warum nicht? Wer will nicht gewinnen?

    Und außerdem habe ich kein Tablet, geschweige denn einen Laptop. Für einen angehenden DN bedeutet das der Tod! Also lieber Weihnachtsmann (Tim, bist du das?) …

  4. Mädchenpapa

    Mich würde sehr interessieren, was man mit der Tastatur macht, wenn man sie vom Tablet entfernt hat? Gibt es dafür eine kleine Tasche oder einen Beutel? Oder kann man die Tastatur irgendwie schön und leicht zusammenklappen?

    Ich finde die Idee eines 2in1-Gerätes superklasse und hätte gerne das Notebook-Tablet von Asus, da man damit so richtig mobil und ortsunabhängig ist und wird. 🙂


    http://www.bodehase.de/

  5. Ich suche bereits seit längerem nach einem passenden Gerät als Begleiter auf meiner Weltreise im nächsten Jahr. Meine Anforderungen: Klein, leicht & für’s Bloggen in diversen Transportmitteln geeignet. Das scheint das Transformer Book ja auch alles zu erfüllen, daher würde ich es sehr gerne auch gewinnen 🙂

    Liebe Grüße,
    Flo

  6. ich würde das transformer book wahnsinnig gern haben, da ich mit meinen 25 jahren noch immer nur einen stand-pc besitze und es doch echt toll wär, auf reisen oder auf langen zugfahrten etwas zu arbeiten oder einfach gemütlich einen film schauen! 🙂

    liebe grüße nina

  7. Cooles Gewinnspiel Tim!
    Warum ich gewinnen wollen würde?
    Weil mein Notebook so langsam aber sicher den Geist aufgibt. Das Arbeiten damit wird zur Qual weil es sich ständig aufhängt, das Touchpad klemmt und die Tastatur ausgeleiert ist.
    Leider habe ich aus diversen Gründen die Kohle für ein neues hochwertiges Notebook oder gar ein Macbook derzeit nicht locker.
    Darum bitte, bitte mit Zucker oben drauf…..Chose me;-)

  8. Ich werde nächstes Jahr meine erste Rucksack Reise durch Südostasien machen. Beginnen werde ich in Bangkok und von dort weiter in den Norden bis Myanmar. Obwohl ich gehört habe, dass Myanmar für die erste Backpacker Reise zu krass sein soll, reizt es mich dennoch.. denn wer weiß, wie lange man Myanmar noch auf seine ursprüngliche Art sehen kann. Nach Myanmar ist der Plan, zurück nach Thailand zu reisen und von dort aus weiter nach Kambodscha. Allerdings möchte ich nicht nur nach Angkor Wat sondern vor allem nach Sihanoukville – die Strände sollen ein Traum sein und zu den Killing Fields.
    Die letzten Tage meiner Reise möchte ich schließlich im Süden Thailands, d.h. wahrscheinlich auf Koh Tao verbringen, um dort tauchen zu lernen.

    Warum möchte ich das Book gewinnen? Da ich Schüler bin, habe ich momentan die Wahl zwischen einer guten Kamera oder einem kompakten Laptop. Für mehr reicht das Budget leider nicht. Da es aber für eine Reise wie diese, bei denen ich einige Flüge buchen und Unmengen an Bilder machen werde, durchaus praktisch wäre, einen Laptop/ ein Tablet dabei zu haben, würde ich das Asus Transformer Book gerne gewinnen. Die Kamera ist meine erste Priorität, da mir schöne Reisebilder wichtig sind.. von dem her wäre dieses Weihnachtsgeschenk natürlich wahnsinnig geil!

    Tolle Arbeit übrigens! Die Blogeinträge haben mir weitergeholfen.

    • Hey Philipp. Ich drücke dir ganz fest die Daumen – deine Argumente sind echt überzeugend. Wann genau beginnt denn deine Reise?

      Ich denke, wenn du ein offener Typ bist der gern auf Menschen zugeht, dann ist Myanmar am Anfang schon okay.

      • Ich habe mein Abiturzeugnis Anfang Juni in der Tasche und werde Mitte Juni nach Bangkok fliegen. Habe noch keinen Flug gebucht aber der Plan ist, in der Woche vom 16. – 22.06 zu fliegen.

        Ok, dann sollte ich mir Myanmar nicht entgehen lassen! 🙂

  9. Habe seit XP kein Windows mehr gehabt. Ein kleines leichtes Transformer Book wäre für unterwegs super!
    Da ich im neuen Jahr als digitaler Selbstständiger vermehrt was machen möchte, wäre es super!!

    Deine Seite lese ich übrigens regelmässig!

    PS: Irgendwie habe ich einen leeren Kommentar abgeschickt, als ich am Gewinnspiel mitgemacht habe.

  10. Waru, ich gewinnen will? Tja, mir fehlt noch ein Schreibutensil für meinen Trip nach Japan, Neuseeland, Fiji und New York. Und was würde da besser passen als das Asus Transformer Book! Würde sich gut in meinem Backpack machen 🙂

    Grüße Benjo

    P.S.: Is das Transformer Book bis Anfang März da 😉

  11. weil ich studiere und auf den kleinen Tischen im Vorlesungssaal nicht wirklich viel Platz für einen Laptop ist, also nehme ich da für Skripte, Unterlagen und zur schnellen Suche den Tablet Teil und wenn ich eine Facharbeit machen muss oder in Informatik programmieren, kommt die Tastatur ran, einfach perfekt, dazu klein und leicht, somit für jede Umhängetasche geeignet

  12. Ich würde gerne gewinnen, weil mein altes Notebook den Geist aufgegeben hat und sich nicht mehr einschalten lässt. Ich bin ein angehender Digitaler Nomade und somit auf ein Asus Transformer Book absolut angewiesen.

    Viele Grüße
    Ron

  13. Diese 3 Gründe finde ich sehr überzeugend:
    Es ist wesentlich handlicher als ein normales 15-17“ Notebook und sehr leichtgewichtig.
    Bei Reisen oder auf dem Weg zur Arbeit mit öffentl. Verkehrsmitteln kann man die Zeit sehr gut für die Arbeit an den eigenen Projekten nutzen.
    Zum Lesen von Ebooks oder in Blogs ist die Nutzung als Tablet einfach ideal.

  14. Ich nutze bisher ein TF101 für das es leider damals keine Tastatur gab. ein Bluetooth-Tastatur machte es oftmals auch, aber eine Docking-Tastatur ist mehr als genial: Man muss dann an der Strom-Futterkrippe nicht so oft zwischen tanken.

  15. Ich würde das Transformer Book gerne gewinnen, da das 2in1-Gerät der perfekte Begleiter für das Studium wäre. Es ist handlich und leicht und lässt sich somit besser als ein normales Notebook (was ich leider auch nicht habe :D) herumtragen.

  16. Ich bin frische Reisebloggerin und momentan noch in Miami. Mich begleitet überall hin
    win Heft,in das ich alles notiere um es später zu Hause abzutippen. Unterwegs das ganze
    schon zu machen beim Essen oder einem Kaffee wäre wirklich klasse.
    Daher würde ich mich sehr freuen es auf meine nächste Reise mitzunehmen.
    Ich wünsch dir Frohe Weihnachten und viele sonnige Grüsse aus dem warmen Miami. Mary

  17. So ein Transformer Pad ist schon etwas geniales auf der einen Seite hat man seinen Arbeitsplatz @home und zum anderen kann man es bequem überall mitnehmen. So dass man immer und überall in die digitale Welt abtauchen kann.

    Ich wünsche noch einen schönen Weihnachtsabend

Hinterlasse eine Antwort